Figuren

Altägyptischer Krieger


Dies ist die zweite 28mm Figur, die ich selbst gemacht habe. Ich war damals in den Zwanzigern, zeichnete die Gravurvorlage. Die Proportionen sind etwas missraten. Dann gravierte ich die Figur mit Hilfe eines zugeschliffenen Nagels in eine Gipsplatte. Ich versuchte mit Blei zu gießen, besser wusste ich es damals nicht, und erzielte drei Abgüsse aus meiner primitiven Form. Trotzdem war ich sehr stolz, nachdem ein Vorversuch mit einem Krieger der Seevölker misslungen war.

Der nächste Gravurversuch erfolgte dann viele Jahre später mit Sticheln und Schieferplatten, nach einer Illustration einer Plattenhülle: The Miller (nach einer Illustration im Ellismere Manuscript von G. Chaucers „Canterbury Tales“)

     
Die Illustration aus dem Manuskript, die mir damals nicht zugänglich war, und meine Figur, die sich eng an die mittelalterliche Abbildung hält. Die Fußbrettbeschriftung lautet: „A baggepipe wel koude he blowe and sowne

Aquilifer legionis XIX (9 n. Chr.)

   aquila003
Augustäischer Adlerträger von der Firma Soldiers Mein Adlerträger der Legio XIX

Diese Figur ist umgebaut. Ursprünglich hielt der Mann das Feldzeichen zusammen mit dem Schild in der Linken. Ich schnitt den Adler ab, gab ihm eine neue Stange, befestigte daran drei selbst gegossene Phalerae, einen Schuh und die Handhabe. Außerdem verpasste ich dem linken Oberschenkel eine blutdurchtränkte Bandage. Da das Wolfsfell auf der Rückseite fälschlicherweise unter dem Gürtel lag, half ich dem mit etwas Milliput ab. Dann klebte ich die Figur auf eine Basis und gestaltete diese so, als stehe der arme Kerl am Rand des Großen Moors, wo die Armee des Varus zugrunde ging (bei Kalkriese).

                                                                                                                                           

Miles Legionis (1. Jh. N. Chr.)

miles_9
Diese Figur entspricht ziemlich genau einem Legionar der Armee des Varus.

MILES LEGIONIS (2. Hälfte des 1. Jahrhunderts)

miles1

Diese Figur eines römischen Legionars um etwa 90 n.Chr. habe ich wegen seiner weitgehenden historischen Genauigkeit erworben, die bei vollplastischen Figuren normalerweise nicht üblich ist. Diese Figur weist den Fehler auf, dass der untere Tunikasaum nicht gebogen ist. Denn zu dieser Zeit war es unter den Soldaten der römischen Armee Brauch, die Tunika an den Seiten zu raffen. Dennoch, die Figur von Andrea Miniatures vermittelt ein recht gutes Bild eines römischen Legionars jener Zeit.

MOSELLA

Das Weinschiff wurde nach dem Reliefstein aus Neumagen bei Trier graviert. Ob aber Schiffe auf der Mosel wirklich so aussahen, ist fraglich. Jedenfalls ist es eine hübsche Figur, die es erlaubt, das Leben in einem kleinen Hafen am Fluss darzustellen.

Ich habe das Schiff auch einmal umgebastelt (die Fässer entfernt) und als Militärfahrzeug bemalt:

Römische Schiffe auf dem Rhein


Ein Frachtkahn vom Typ “Oberländer” (Idee, Recherche, Zeichnung, Gravur und Bemalung von mir)


Dies ist die Seite der Figur, die ich selbst graviert habe (die andere hat mein Freund Gerald Nadebor graviert, weil mich die Kräfte verlassen hatten. Das Schiff passt in der Größe zu den 30mm-Figuren. Die Studien dafür und die Zeichnung habe ich selbst gemacht.



Dieser Schiffstyp, eine LIBURNA, wurde von der Römischen Flotte auf Rhein und Donau eingesetzt und für Vorstöße über Weser und Elbe nach Germanien.

Caupona


Der Musiker und die Animiermädchen in einer römischen Kneipe haben die Vorlage in einem Mosaik in den Vatikanischen Museen (sie hängen dort allerdings ganz hoch unter der Decke).

Vitrinenfiguren

  Der Zisterziensermönch Caesarius von Heisterbach (Idee und Zeichnug von mir)

  Legionar zur Zeit Caesars

  Centurio

  Cornicen

.. Deutschordensritter

  Senonenfürst um 300 v. Chr.

  Insubrerfürst um 200 v. Chr.

  Miles Cohortis

  Miles cohortis

  Miles Legionis

  Signifer

  Tambour de l’Artillerie de la Garde 1809

  Vexillifer Legionis VIII Augustae


“Work done” – Diese Figur von Andreas Trost wurde inspiriert von einer Illustration von Ronald Embleton.

  

Preußische Zollbeamte (1. und 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts), jeweils links zu Fuß und rechts beritten.

SAM_2090   Séguiran
Sonderfiguren der Messe „Crisis“ in Antwerpen: König Albert I. von Belgien 1914 und General de Séguiran 1690

Sonderthema:

Marinekorps Flandern

 
Meine Gravurzeichnungen von Matrosen